Don't Miss

LED Deckenfluter sparen bares Geld

Gute Lichtausbeute und ein minimaler Stromverbrauch: Led Deckenfluter vereinen viele Vorteile in sich. Wir haben fünf beliebte Modelle getestet.

Led Deckenfluter

Niedriger Stromverbrauch garantiert

Herkömmliche Deckenfluter verbrauchen viel Strom – wer nicht auf Helligkeit und Ambiente verzichten möchte, sollte auf einen Led Deckenfluter umsteigen. Diese nutzen die neue, sparsame Led Technik und verbrauchen nur einen Bruchteil der Energie, die die alten Modelle benötigen. Die meisten Led Modelle begnügen sich heute mit nur rund 20 Watt Gesamtleistungsaufnahme. Deckenfluter, die mit Halogen arbeiten, schlucken aber gern einmal 300 Watt – also ist die Einsparung der neueren Technik enorm. In unserem Test haben wir fünf Led Deckenfluter und Stehleuchten verschiedener Hersteller einmal genauer unter die Lupe genommen und sind auch auf die Gesamtleistungsaufnahmen der Geräte eingegangen. Als Fazit des Tests kann aber schon jetzt vorweggenommen werden, dass sich Kosten für einen Umstieg auf die Led Technik schnell amortisieren und es sich meist schon innerhalb eines Jahres lohnt, einen solchen neuen Deckenfluter angeschafft zu haben. An Komfort muss übrigens auch bei einem Led Deckenfluter nicht gespart werden: In unserem Test sind auch Modelle vertreten, die über eine integrierte Leselampe verfügen und deren Helligkeit dimmbar ist.

Gemütliches Ambiente dank Led Deckenfluter

Jede Wohnung besitzt einen eigenen Stil. Die verschiedenen Einrichtungsvarianten sind riesig; auch die Auswahl an Lampen ist groß. Diese sind in einer Wohnung besonders wichtig, denn nur mit der richtigen Lichtstimmung kann eine Wohnung erst gemütlich werden. Deckenfluter sorgen dabei für eine besonders angenehme, indirekte Beleuchtung. Durch die geschickte Platzierung eines solchen Lampenmodells können dunkle Ecken effektvoll ausgeleuchtet und die Raumgröße optisch angehoben werden.
Ihr Aufbau ist zumeist sehr einfach gehalten: Ähnlich wie einer herkömmlichen Stehlampe besteht der Deckenfluter aus einem Fuß, auf dem ein aus Metall gefertigtes Rohr angebracht ist. Am anderen Ende dieses Rohrs befindet sich eine Fluterschale, die das Licht nach oben hin verteilt. Inzwischen gibt es noch weitere Varianten von Deckenflutern, die nicht alle unbedingt eine Fluterschale besitzen müssen – durch die kompakte Bauweise der modernen Led sind viele Formen möglich.
Einige Deckenfluter bringen zudem noch einen echten Zusatznutzen mit, indem eine Leseleuchte integriert wurde. Diese kleine Lampe kann zumeist ganz flexibel verstellt werden und sorgt für einen erhöhten Komfort: Wird der Led Deckenfluter zum Beispiel neben einem Sofa oder Sessel platziert, dann bietet die Leselampe eine gute, punktuelle Ausleuchtung zum Lesen und Handarbeiten an. Auch Tische und Regale können mit dem Lichtkegel ausgeleuchtet und in Szene gesetzt werden.

Neueste Led Technik für hohe Stromeinsparung

Die klassische Glühlampe hat ausgedient. Durch eine Verordnung innerhalb der EU sind die alten Glühlampen seit 2009 nach und nach aus den Regalen der Händler und aus den Haushalten verschwunden. Seit kurzem gilt nun auch das Verbot, Standardglühlampen mit einer Leistung von mehr als 10 Watt herzustellen. Dabei sind diese Glühlampen bereits seit vielen Jahren technisch komplett von energiesparenderen Versionen überholt. So stellen bereits herkömmliche Energiesparlampen eine gute Alternative zu den Glühbirnen dar – und die neuen, modernen Leds setzen in Punkte Sparsamkeit noch eins drauf. Die Led Technologie verspricht nicht nur besonders Energie sparende Beleuchtung, sondern auch eine sehr lange Haltbarkeit und eine angenehme Lichtfarbe.

Nachrüsten oder neu kaufen?

Wer einen herkömmlichen Deckenfluter besitzt, kann diesen auch mit speziellen Led Leuchtmitteln zum Nachrüsten ausstatten. Dieses Nachrüsten ist jedoch durch die mitunter sehr platzintensive Bauart dieser Lampen nicht immer ohne weiteres möglich; oft muss dafür sogar der Deckenfluter selbst verändert werden. Diese Arbeit ist inzwischen aber überholt: Auf dem Markt sind eine Vielzahl von Led Deckenflutern in allen möglichen Farben, Materialien, Größen und Stilrichtungen erhältlich, sodass sich ein Neukauf mehr lohnt als das Nachrüsten einer vorhandenen Lampe.

Deckenfluter: Led kontra Energiesparlampen

Energie sparen und dabei gleichzeitig nicht auf den Komfort des Dimmens verzichten? Das ist mit den Led Deckenstrahlern möglich. Wer bislang eine Energiesparlampe in seinem Deckenfluter eingesetzt hat, der wird sich womöglich über die fehlende Möglichkeit geärgert haben, die Helligkeit zu dimmen. Gerade die Eigenschaft, die Lichthelligkeit zu dimmen, erweitert den Nutzen eines Deckenfluters enorm. So kann dieser nicht mehr nur für die helle, indirekte Ausleuchtung eines Raumes eingesetzt werden, sondern auch für eine stimmungsvolle, abgedunkelte Atmosphäre. Um eine herkömmliche Energiesparlampe zu dimmen, ist eine komplizierte Technik vonnöten – nicht so jedoch bei den Leds. Diese Leuchtmittel sind ganz problemlos dimmbar, was vor allem bei dem Einsatz in einem Deckenfluter eine sehr willkommene Eigenschaft ist.

Die richtige Lichtleistung und Farbtemperatur wählen

Bei der Anschaffung eines Led Deckenfluters sollte unbedingt ein Blick auf die verwendeten Leuchtmittel geworfen werden. Diese sind bei einigen erhältlichen Modellen fest integriert und somit nicht austauschbar, was bei einer mittleren Haltbarkeit von rund 20.000 Betriebsstunden allerdings keinen großen Nachteil darstellt. Die Lichtleistung wird in Lumen angegeben und trifft eine Aussage darüber, wie hell das Leuchtmittel ist. Je größer diese Zahl ist, so heller strahlt auch das Leuchtmittel. Diese Angabe ist weitaus verlässlicher bei der Wahl eines neuen Deckenfluter als die bloße Angabe von Wattzahlen. Allgemein lässt sich jedoch sagen, dass eine 15 Watt starke Led ungefähr der Helligkeit einer 75 Watt starken Halogenlampe entspricht.
Die zweite Angabe, die für die Auswahl des passenden Deckenfluters enorm wichtig ist, ist die Farbtemperatur des Leuchtmittels. Die Farbtemperatur wird in Kelvin (K) gemessen und sagt etwas darüber aus, welcher Farbeindruck durch die Led erzeugt wird. Ist diese Zahl besonders klein, dann wirkt das Licht gelblich. So hat eine Kerze die Farmtemperatur von rund 1.500 K. Eine herkömmliche 100 Watt Glühlampe strahlt mit 2.800 K; eine kaltweiße Leuchtstofflampe bringt es auf 4.000 K. Alle Werte unter 3.300 K sorgen für ein warmweißes, gemütliches und behagliches Licht, das vor allem in Wohnräumen ein gutes Ambiente schafft. Liegt die Farbtemperatur zwischen 3.300 K und 5.300 K, dann wird ein neutralweißes Licht erzeugt, das einen doch sehr künstlichen Charakter aufweist. Alle Werte über 5.300 K stehen dabei für tageslichtweißes Licht, das eine sehr gute Beleuchtung für alle Arbeitsräume darstellt, da es besonders rein und unverfälscht ist.

Led: Die Stromersparnis in Zahlen

Wer einen Led Deckenfluter anstelle eines herkömmlichen Fluters mit Glüh-, Energiespar- oder Halogenlampen einsetzt, kann kräftig sparen. Led Birnen können den verwendeten Strom zu einem größeren Maße in Licht umsetzen als die anderen Varianten. Das hat nicht nur den Vorteil, dass weniger Strom für eine gute Helligkeit benötigt wird, sondern auch, dass weniger Abwärme entsteht und somit auch die Verbrennungsgefahr bei Berühren des Leuchtmittels vermieden wird.
Die altbekannten Glühbirnen arbeiten denkbar uneffektiv: Diese verwandeln die zugeführte Energie zu fast 95 Prozent in Wärme. Wird die Helligkeit einer solchen, 40 Watt starken Glühbirne nun mit einer Led erzeugt, sind nur noch 5 Watt Leistung nötig. Auch starke und helle Glühbirnen mit 100 Watt Leistung werden durch eine nur rund 13 Watt starke Led gleichwertig ersetzt. Und das wirkt sich auch effektiv auf den Geldbeutel aus. Bei einer Brenndauer von durchschnittlich 5,5 Stunden am Tag und einen Strompreis von 24 Cent pro kWh verbraucht eine 40 Watt starke Glühlampe pro Jahr Strom im Gegenwert von 19,20 Euro. Eine Energiesparlampe, die rund 8 Watt benötigt, um die gleiche Helligkeit zu erzeugen, bringt es immer noch auf Kosten von knapp 3,85 Euro pro Jahr. Am sparsamsten ist jedoch die Led, die für die gleiche Betriebsdauer und die gleiche Helligkeit nur Stromkosten von 2,40 Euro pro Jahr verursacht.
Das Ersetzen eines alten Deckenfluters, der mit einer Glühbirne oder vielleicht sogar einem Halogenleuchtmittel betrieben wird, macht also schnell Sinn. Im Falle von Halogenleuchten lohnt sich die Anschaffung eines neuen Led Deckenfluters vielmals schon bereits nach einem Jahr.

Viele Vorteile dank Led Technik

Neben der reinen Stromersparnis bringt die Led Technik noch einige weitere, wichtige Vorteile mit. Durch die effektive Umwandlung des Stroms in Licht wird kaum noch Wärme erzeugt – damit reduziert sich auch die Brandgefahr durch einen umgestürzten Deckenfluter oder durch Textilien, die der Glühbirne zu nah kommen, auf ein Minimum.
Besonders angenehm ist auch die Tatsache, dass Led Leuchtmittel ihre Helligkeit sofort nach dem Einschalten entfalten und nicht, wie bei Energiesparlampen nötig, erst eine gewisse Zeit brauchen, um die Helligkeit langsam entwickeln zu können
Das Leuchtmittel eines Led Deckenfluters weist zudem eine entschieden längere Haltbarkeit auf als andere Leuchtmittel: Mindestens 20.000 Betriebsstunden sind bei den meisten Modellen kein Problem; bis zu 50.000 Betriebsstunden sind aber auch möglich.
Bei Energiesparlampen besteht noch eine weitere Gefahr: Geht diese zu Bruch, entstehen Quecksilberdämpfe, die hochgiftig sind und sich über die Raumluft verteilen. Das ist schon in normalen Wohnräumen problematisch, aber gerade bei der Verwendung in Kinderzimmern eine Gefahr, die vermieden werden sollte. Zudem müssen Energiesparlampen zwingend über den Sondermüll entsorgt werden und dürfen nicht in den Hausmüll gelangen.
Deckenfluter mit Led Technik können dagegen ganz gefahrlos eingesetzt werden – und das sogar in Kinderzimmern. Geht eine Led kaputt, ist das zwar ärgerlich, stellt aber keine Gefahr für Gesundheit dar.

Tipps für den Kauf

Wer einen neuen Led Deckenfluter anschaffen möchte, der sollte vorweg einige Punkte beachten. Als wichtigstes Detail sollte die Höhe des Fluters festgehalten werden. Einige Modelle sind in ihrer Höhe verstellbar und somit besonders flexibel in ihrem Einsatzzweck. Soll der neue Deckenfluter mit Led Technik in einer Dachwohnung mit Schrägen eingesetzt werden, so kann sich der Kauf eines etwas kleineren Modells oder einen verstellbaren Fluters lohnen.
Als weitere wichtige Eigenschaft gilt auch das Vorhandensein einer Leseleuchte. Soll der Deckenfluter nur für eine stimmungsvolle, indirekte Beleuchtung der Wohnräume sorgen, so ist eine Extra Leuchte zum Lesen nicht nötig. Wird der Deckenfluter jedoch unmittelbar neben einem Sofa, einen Sessel oder weiteren Möbeln stehen, die eine direkte, punktuelle Beleuchtung erfordern könnten, so ist es allemal ratsam, nach einem Modell mit eingebauter Leseleuchte Ausschau zu halten.
Vor dem Kauf sollte auch die Position der Schalter geklärt werden: Sind diese gut erreichbar? Gerade dann, wenn der Deckenfluter in etwa hinter einem Sofa oder einer Pflanze positioniert werden soll, ist dieser Punkt besonders wichtig. Einige Modelle sind mit einem Fußschalter ausgestattet, bei anderen hingegen kann das Licht über einen Schalter direkt am Standrohr eingeschaltet werden.
Besonders wichtig sind auch die verwendeten Leuchtmittel, die bei Led Deckenflutern meistens im Lieferumfang enthalten sind. Diese sollten für den gewünschten Einsatzzweck eine genügende Helligkeit aufweisen und einen guten, angenehmen Farbton besitzen.

Die besten Led Deckenfluter im Test

In unser Testfeld haben wir fünf Led Deckenfluter und Stehleuchten verschiedener Hersteller aufgenommen, die alle derzeit auf dem Markt erhältlich sind. Diese beliebten Modelle wurden auf ihre Eigenschaften geprüft, auf ihre Helligkeit, auf den Farbeindruck des Lichtes und natürlich auch auf ihre weiteren Ausstattungsdetails. Insgesamt lässt sich als Resümee des Tests sagen, dass alle Led Deckenfluter im Vergleich eine gute Möglichkeit sind, um effektiv Geld zu sparen und dabei nicht den Komfort einer angenehmen, stimmungsvollen Beleuchtung der eigenen vier Wände zu vernachlässigen.
Zu unserem Testsieger haben wir das Modell von Sunniva gekört. Dieser hat einfach alles, worauf es bei einem Deckenfluter ankommt: Der Sunniva Led Deckenfluter mit Leseleuchte ist nicht nur getrennt schalt- und dimmbar, sondern auch höhenverstellbar. Zusätzlich besitzt er helle Leds, die den Raum gut ausleuchten – alles in allem hat unser Testsieger überaus verdient gewonnen.
Nicht ganz so hell ist der dimmbare Deckenfluter mit Leseleuchte Sondre. Das Led Leuchtmittel in der Fluterschale bringt es auf 1.280 Lumen, das für eine indirekte Ausleuchtung reicht, aber nicht als alleinige Lichtquelle dienen kann. Die integrierte Leseleuchte ist jedoch völlig ausreichend dimensioniert; zusätzlich bieten die separat schalt- und dimmbaren Leuchtmittel viele verschiedene Lichtatmosphären für die individuelle Beleuchtung des Raumes an.
Besonders gut ausgestattet zeigt sich im Test der Led Deckenfluter mit Leselampe von Globo. Dieser besitzt eine 20 Watt starke Led in der Fluterschale und zusätzlich eine 5 Watt starke Led in der Leselampe, wobei beide auch getrennt dimmbar sind. Die Lichtausbeute ist sehr gut, sodass dieser Deckenfluter gut zu Ausleuchtung von Wohnzimmern genutzt werden kann.
Richtig helles, tagesähnliches Licht verspricht die Led Standlampe Relon von Kiom, die mit einer 3,7 Watt starken Led arbeitet. Das Licht ist sehr angenehm und schonend zu den Augen, sodass sich der Einsatz als Leseleuchte oder als Ausleuchtung für Handarbeiten anbietet. Das Leuchtmittel in diesem Modell kann allerdings nicht getauscht werden – sollte die Led also defekt sein, wird ein Neukauf der Lampe nötig.
Ein guter Kauf für alle Leseratten ist auch die Trio Led Stehleuchte. Das Leuchtmittel bringt es auf 3 Watt und 175 Lumen und sorgt für ein angenehmes, helles Licht, das gerade zum Lesen hervorragend geeignet ist. Durch die geringe Höhe von nur gerade einmal 123 Zentimetern ist die Stehleuchte zudem nicht nur gut neben Sofas und Sesseln, sondern auch unter Dachschrägen zu positionieren.

Scroll To Top

NICHTS PASSENDES GEFUNDEN?

Klicken Sie hier und sehen Sie die riesen Auswahl an LED-Deckenflutern direkt bei Amazon an.